ATEX Gehäuse | erfüllen Sie die ATEX Richtlinien?

  • Dieser Artikel ist in folgenden Sprachen verfügbar:

Ein schockierender Befund…Analysten haben nach einer vor Kurzem durchgeführten Industrie Sektor Untersuchung feststellen müssen, dass bis zu 50 Prozent aller Unternehmen, die ATEX Richtlinien zu erfüllen haben, nicht einmal wissen, was Dies eigentlich genau beinhaltet.

Wenn Sie sich selbst unter diesen 50 Prozent befinden, wird dieser Artikel von besonderem Wert für Sie sein.

Armagard erklärt im Detail was es mit ATEX und den dementsprechenden eigensicheren Gehäusen auf sich hat und welche Möglichkeiten Sie haben Ihr Equipment adäquat zu schützen.

Was ist ATEX?

ATEX ist eine europäische Richtlinie, die am 1.März 1996 in Kraft getreten ist. Am 1. Juli 2003 ist diese Richtlinie überarbeitet und modernisiert worden.

Seitdem sind die Erfüllung und Einhaltung der Vorschriften in dieser Richtlinie ein rechtliches Muss für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Die nächste ATEX Aktualisierung steht am 20. April 2016 an.

Grundlegend geht es in dieser Richtlinie um die Sicherheit und Zertifizierung von elektronischen Geräten und Komponenten beim Einsatz in Arbeitsumfeldern mit Explosionsgefahr.

Wer muss sich der ATEX Richtlinie unterziehen?

Die Richtlinie trifft auf alle Unternehmen zu, die elektronische Geräte in Arbeitsumfeldern mit Explosionsgefahr einsetzen wollen.

Unter Explosionsgefahr fallen grundsätzlich alle luftzirkulierenden Substanzen, wie Pulver oder Gase, die leicht entzündbar sind und somit eine hohe Gefahr für Mitarbeiter und Gebäude darstellen.

Beispiele an Unternehmen, die sich in den jeweiligen Bereichen ATEX Richtlinien unterziehen müssen:

  • Kraftwerke
  • Lackierereien
  • Tankstellen
  • Sprengstoffhersteller

Müssen Sie einen PC in diesem Bereich einsetzen? Schauen Sie sich Armagard’s Zone 2 PC Gehäuse an um auf der sicheren Seite zu sein.

ATEX Gehäuse - eigensichere Gehäuse ausEdelstahl

Armagard’s eigensichere Gehäuse ausEdelstahl entsprechen der ATEX Richtlinien.

Die ATEX Richtlinie trifft im Prinzip auf alle Einrichtungen zu, die mit explosiven Materialien arbeiten, und somit sicherstellen müssen, dass in diesen Einrichtungen die notwendigen Sicherheitsmassnahmen Anwendung finden um höchstwahrscheinliche Brände und Explosionen präventativ zu verhindern.

Die ATEX Richtlinie definiert ein explosionsgefährdetes Umfeld als eine Einrichtung mit einer hohen Konzentration an entzündbarem Staub, Gasen, chemischem Dunst oderNebel sowie allen luftzirkulierenden Materialien, die das Potential einer spontanen Entzündung haben.

Substanzen dieser Art können sich durch das einfache Einschalten eines Computers oder sogar Lichtschalters entzünden und potentiell ganze Gebäude in die Luft sprengen.

Einstufung von ATEX Bereichen

Arbeitgeber sind verpflichtet Bereiche im Arbeitsumfeld zu identifizieren, in denen sich explosive Bedingungen entwickeln könnten. Diese Bereiche werden in Zonen unterteilt, welche dann wie Folgt klassifiziert werden:

  • Grösse des Bereichs
  • Konzentration der explosiven Substanz
  • Dauer der Konzentration*

*Die Dauer der Konzentration ist eine wichtige Variable. In manchen Fällen ist eine gefährlich hohe Konzentration auf kleinster Fläche 24 Std lang gegeben. In anderen, vor Allem menschengesteuerten Produktionsbereichen, zum Beispiel Lackierereien, kann dieser Zeitraum weitaus geringer sein.

für Gase, Dämpfe und Nebel werden folgende Zonen Bereiche klassifiziert:

Zone 0 – Ein Bereich, in dem eine explosive Atmosphäre durch gefährliche Substanzen in Form von Gas, Dampf oder Nebel in Verbindung mit Sauerstoff über einen längeren Zeitraum gegeben ist.

Zone 1 – Ein Bereich, in dem eine explosive Atmosphäre durch gefährliche Substanzen in Form von Gas, Dampf oder Nebel in Verbindung mit Sauerstoff im Rahmen der normalen Arbeitsvorgänge oder auf unregelmässiger Basis auftreten kann.

Zone 2 – Ein Bereich, in dem eine explosive Atmosphäre durch gefährliche Substanzen in Form von Gas, Dampf oder Nebel in Verbindung mit Sauerstoff im Rahmen der normalen Arbeitsvorgänge nicht unmöglich aber sehr unwahrscheinlich ist.

Für Staub werden folgende Zonen/Bereich klassifiziert:

Zone 20 – Ein Bereich, in dem eine explosive Atmosphäre in Form von entzündbarem Pulver oder Staub über einen längeren Zeitraum oder häufig, bestehend ist.

Zone 21 – Ein Bereich, in dem eine explosive Atmosphäre in Form von entzündbarem Pulver oder Staub im Rahmen der normalen Arbeitsvorgänge oder auf unregelmässiger Basis auftreten kann.

Zone 22 – Ein Bereich, in dem eine explosive Atmosphäre in Form von entzündbarem Pulver oder Staub im Rahmen der normalen Arbeitsvorgänge nicht unmöglich aber sehr unwahrscheinlich ist.

ATEX Equipment Klassifizierungen

Sobald eine Zone  klassifiziert worden ist, kann der Arbeitgeber diesem Bereich das dementsprechend zertifizierte Equipment. Die ATEX Richtlinie definiert die Ausstattung wie folgt:

  • Für Zone 0 oder Zone 20 Bereiche – Kategorie 1 Ausstattung ist erforderlich
  • Für Zone 1 oder Zone 21 Bereiche – Kategorie 2 Ausstattung ist erforderlich
  • Für Zone 2 oder Zone 22 Bereiche – Kategorie 3 Ausstattung ist erforderlich

ATEX Gehäuse

Sich eine ATEX Lösung anschaffen zu müssen, ist in keinem Fall eine günstige Angelegenheit. Stellen Sie ein ATEX Gehäuse einem speziell versiegelten PC gegenüber, kommen Sie bei dem Gehäuse jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach günstiger weg.

ATEX Gehäuse bieten Ihnen auch noch weitere Vorteile, wobei der Grösste Flexibilität ist. Sie können zum Beispiel Ihr bereits bestehendes PC Equipment in einem Zone 2 PC Gehäuse behausen und bequem austauschen, sollte es von Nöten sein.

Ein Luftversiegelter PC jedoch bedarf an teuren Reperaturen durch spezialisierte Techniker, die sich einen Ausruf auch viel kosten lassen, sollte Dieser keiner Garantie mehr unterliegen. Warte- und Ausfallzeiten können ebenfalls höher sein als Ihnen lieb ist.

Das eigensichere Armagard ATEX konforme Gehäuse, stellt ein erstklassiges Beispiel für ein flexibles und vor Allem dauerhaftes Gehäuse dar, welches in explosionsgefährtdeten Arbeitsumfeldern eingesetzt werden kann.

ATEX Gehäuse Zone 2

Das Armagard Zone 2 PC Gehäuse im Einsatz.

Es wird für Einrichtungen empfohlen, in denen Computer und ähnliche Geräte in einem Arbeitsumfeld mit Explosiongefahr eingesetzt werden.

Ein ungeschützter PC kann sehr schnell Staub ansammeln und läuft dadurch ebenfalls sehr schnell Gefahr, durch die dadurch entstehende Überhitzung einen Brand zu verursachen. In Bereichen mit explosiven Gasen oder Pulvern kann Dies eine enorme Gefahr darstellen.

Das Armagard eigensichere Gehäuse erfüllt nicht nur die Anforderungen der ATEX Zonen 2 und 22, es ist ausserdem durch die IP65 Zertifizierung komplett wasser- und staubdicht.

Darüber hinaus wird es unter Verwendung von lebensmittelechtem (‘316 Food Grade‘) Edelstahl hergestellt und voll montiert geliefert, so dass es umgehend zum Einsatz kommen kann.

Befindet sich Ihr Bereich in einer niedrigeren Risiko Kategorie und wägen Sie gerade ab, ob sich eine solche Investition überhaupt für Sie lohnt?

Aspekte, die Sie beachten sollten:

  • Wenn Ihr Unternehmen den Bestimmungen der ATEX Richtlinie unterliegt und Diese nicht erfüllt, riskieren Sie die Belegung mit einem deftigen Strafgeld oder sogar einer Gefä. In Grossbritannien zum Beispiel können Sie sich einer maximalen Geldstrafe von £5.000 und einer dreimonatigen Gefängnisstrafe gegenüber sehen
  • Im schlimmsten Fall laufen Sie Gefahr Ihr Unternehmen bei einer Explosion oder einem Brand zu verlieren und das Leben Ihrer Mitarbeiter aufs Spiel zu setzen

Fakt ist leider, dass wenn Sie ATEX Richtlinien unterliegen, es eine rechtliche Verpflichtung ist, sich den dementsprechenden Maßnahmen zu unterziehen.

Schützen Sie Ihre Produktion, Ihr Unternehmen und vor Allem Ihre Mitarbeiter und sich selbst und fordern Sie noch heute Preise und Lieferzeiten von Armagard‘s Zone 2 Gehäuse an.

Rufen Sie uns unter 0049 2821 777 62 804 an oder fordern Sie einen Rückruf von unserem Deutschen Account Manager über unsere Webseite www.armagard.de an.

Artikel von Helen Harris

Helen Harris

Vertriebsleitung Deutschland

Im schönen Rheinland Deutschlands (Köln) geboren und aufgewachsen, Helen ist seit 2006 in Birmingham, England ansässig. Gelernte Einzelhandelskauffrau mit über 10 Jahren Vertriebserfahrung in mehreren Sektoren, Helen hat Ihre neueste Herausforderung bei Armagard im November 2014 angetreten. Sie ist überwiegend für den Vertrieb nach Deutschland, Österreich & Schweiz zuständig, ist aber ebenfalls involviert in Produktplanung/Entwicklung, sowie die Leistung von Übersetzungsarbeiten, die einen sehr hohen Anteil von Armagard‘s Marketingstrategie ausmacht Helen Harris Google+

Kommentare sind geschlossen.

Schnellanfrage

Quick Contact Formular

Füllen Sie das unten anstehende Formular aus, um einen Rückruf von unserem Deutschen Account Manager anzufordern, oder rufen Sie uns unter 0049-2821 - 777 6 2804 an, um ein Beratungsgespräch zu erhalten.

Wir respektieren Ihre Privatsphäre - Lesen Sie unsere Richtlinien für.

Unsere Kunden

Logos einiger Firmen, die ihr Computerzubehör mit den Armagard Gehäusen schützt.